Sprachprüfung Deutsch

Warum gibt es diese Prüfung?

Ziel der Prüfung ist es, sicherzustellen, dass Ärztinnen und Ärzte über ausreichende Sprachkenntnisse der deutschen Sprache verfügen, sodass eine Kommunikation "ohne Sprachbarrieren" vom behandelnden Arzt bzw. von der behandelnden Ärztin mit Kolleginnen und Kollegen und medizinischem Personal, die in Diagnose- und Therapieverfahren eingebunden sind, gewährleistet werden kann.

Weiteres Ziel ist es, dass auch eine Kommunikation "ohne Sprachbarrieren" der behandelnden Ärztin bzw. des behandelnden Arztes mit Patientinnen und Patienten sichergestellt werden kann. Somit wird gewährleistet, dass einerseits die die Ärztin bzw. der Arzt alle nötigen Informationen erhält, um ihre bzw. seine Diagnose- und Therapieentscheidung treffen zu können, und andererseits die Patientinnen und Patienten bestmöglich über den eigenen Beitrag zur erfolgreichen Therapie (Patientinnen-/Patientencompliance) aufgeklärt werden.

Wer muss zur Prüfung antreten?

Ärztinnen und Ärzte, die die Aufnahme in die Ärzteliste beantragen.

Sollte eines der folgenden Kriterien erfüllt werden, kann unter Berücksichtigung der vorzulegenden Unterlagen, der Entfall der Prüfung abgeklärt werden:

  • 3 Jahre deutschsprachige Berufstätigkeit im Gesundheitswesen oder
  • eine deutschsprachige Reifeprüfung oder ein gleichartiger und gleichwertiger Schulabschluss oder
  • ein abgeschlossenes deutschsprachiges Studium oder
  • eine ärztliche Ausbildung und Arzt- oder Facharztprüfung im deutschsprachigen Raum oder
  • ein erfolgreich absolviertes Studium der deutschen Sprache oder
  • eine gleichartige und gleichwertige Deutschprüfung im Ausland in einem Staat mit Deutsch als Amtssprache.

Voraussetzungen

Ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin zum Zeitpunkt der Anmeldung.

Voraussetzung für den Antritt zur ÖÄK Sprachprüfung Deutsch ist ein Nachweis über das Sprachniveau C1 (= erfolgreich abgelegte Deutschprüfung in der Schwierigkeitsstufe C1).

Gesetzliche Änderung ab 01.07.2024

Voraussetzung für den Antritt zur ÖÄK Sprachprüfung Deutsch ab 01.07.2024 ist ein Nachweis über das Sprachniveau B2 (= erfolgreich abgelegte Deutschprüfung in der Schwierigkeitsstufe B2).

Die Anforderungen der Prüfung orientieren sich nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen. Die Prüfungen werden von Institutionen und Sprachschulen im In- und Ausland angeboten.

Der Sprachnachweis darf nicht älter als 10 Jahre sein.

Die ÖÄK Sprachprüfung Deutsch entspricht in ihrer Gestaltung (siehe Prüfungsablauf und Organisatorisches) und thematischen Orientierung mindestens der Schwierigkeitsstufe C1/GER (= Kompetente Sprachverwendung, Advanced).

Kontakt

 Joanna Bielat

Joanna Bielat

Sprachprüfung Deutsch, Facharztprüfung