ÖÄK Facharztprüfung Thoraxchirurgie

Aktueller Prüfungstermin

  • Prüfungstermin: folgt (Anmeldeschluss: folgt)
  • Prüfungsort: folgt

Anmeldung

Prüfungsmethode/-inhalt:

Die Prüfung erfolgt mündlich in Form einer strukturiert mündlichen Prüfung, d.h. sowohl die Fragen als auch die erwarteten Antworten werden im Vorhinein festgelegt und die Fragen werden für die Kandidaten nach dem gleichen Gewichtungsschlüssel ausgewählt. Es werden insgesamt 8 Fallvignetten plus Unterfragen geprüft.  

Diese werden an mehreren Prüfungsstationen von jeweils ein bis zwei Prüfern abgefragt. Die Antworten der Kandidaten werden mit dem vorgegebnenen Antwortschlüssel verglichen und entsprechend bepunktet. Falsche und keine Antworten werden protokollarisch festgehalten. Am Ende der Prüfung werden die Bewertungsbögen eingesammelt und vor Ort ausgewertet.

Die Prüfung dauert für jeden Kandidaten etwa 80 Minuten. Vor Prüfungsbeginn erhalten Sie die Fallbeispiele für 60 Minuten zur Vorbereitung.

Die Auswertung der Prüfung erfolgt nach internationalen Evaluationskriterien. Die Bewertung wird ausschließlich mit "bestanden" oder "nicht bestanden" bekannt gegeben. Um die Prüfung zu bestehen, müssen 75 % der möglichen Gesamtpunkteanzahl erreicht werden.

Den Prüfungsinhalten liegen die Ausbildungsinhalte gemäß Ärzte-Ausbildungsordnung für das Sonderfach Thoraxchirurgie zugrunde. 

Nachweis von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in
a) der Vorbeugung, Erkennung, operativen und konservativen Behandlung und         Nachsorge von Erkrankungen einschließlich Neoplasien, Infektionen, Verletzungen und Fehlbildungen der Lunge, der Pleura, des Tracheo-Bronchialsystems, des Mediastinums, der Thoraxwand, des Zwerchfells und der jeweils angrenzenden Strukturen einschließlich der Rehabilitation.
b) der Indikationsstellung zur operativen und konservativen Behandlung einschließlich der Risikoeinschätzung und prognostischen Beurteilung
c) operativen Eingriffen am Herzen im Zusammenhang mit thoraxchirurgischen Operationen
d) den zur Versorgung im Notfall erforderlichen, gefäßchirurgischen, unfallchirurgischen, visceralchirurgischen und allgemeinchirurgischen Maßnahmen in interdisziplinärer Zusammenarbeit
e) der operativen Tumorchirurgie einschließlich palliativmedizinischer und schmerztherapeutischer Maßnahmen
f) der Planung und Durchführung multimodaler Therapiekonzepte bei Tumorpatienten in interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie Durchführung von Früherkennungs- und Nachsorgemaßnahmen zur Tumor- und Rezidiverkennung
g) Techniken minimal-invasiver Chirurgie
h) der Erhebung einer intraoperativen radiologischen Befundkontrolle unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes
i) diagnostische und therapeutische Endoskopien, z.B.: Bronchoskopie, Oesophagoskopie
j) operative Eingriffe einschließlich minimal invasiver Techniken
k) an Kopf und Hals, z. B. Tracheotomie, Mediastinoskopie
l) am Mediastinum und Oesophagus, z. B. Dissektion der mediastinalen Lymphknoten, Thymektomie, Tumorresektion, oesophagotracheale Fisteln, Verletzungen des Oesophagus
m) an der Thoraxwand, z. B. Verletzungen, Brustwandresektion, Thorakoplastik, Deformitäten
n) an der Lunge, auch auf thorakoskopischem Weg, z. B. Keilresektion, Segmentresektion, Lobektomie, Pneumonektomie
o) erweiterte Eingriffe an der Lunge, z. B. intraperikardiale Gefäßversorgung,
Vorhofteilresektion, Perikard- und Zwerchfellresektion, plastische Operationen am
Tracheobronchial- und Gefäßbaum
p) videothorakoskopische Eingriffe, z. B. Pleurektomie, Keilresektion, Sympathektomie
q) Eingriffe bei thorakalen Verletzungen

Vorbereitungsmöglichkeiten

  • Zur Vertiefung des fachspezifischen Wissens mit Empfehlungen zum praktischen Vorgehen in spezifischen klinischen Situationen empfiehlt sich als Literatur das zweibändige Werk von Thomas W. Shields, General Thoracic Surgery, erschienen bei Lippincott Williams & Wilkins.
  • Musterfragen

Prüfungsergebnisse

Das Prüfungsergebnis wird, wenn möglich, im Anschluss an die Prüfung mündlich mitgeteilt und bis spätestens 8 Wochen nach dem Prüfungstermin schriftlich versandt.

Download der Prüfungsrichtlinie

Kontakt

Die Anmeldung betreffend kontaktieren Sie die AnsprechpartnerInnen der Landesärztekammern.

Die Prüfung betreffend kontaktieren Sie die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH.

Ihr Ansprechpartner:

Stefan Hiller
Tel.: 01/ 512 63 83-21
Fax: 01/ 512 63 83-30210
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mails.hiller(at)arztakademie.at

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

Bericht 2020

Ärztliche Fort- und
Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at