ÖÄK Facharztprüfung Kinder- und Jugendheilkunde

Aktueller Prüfungstermin

  • 10.10.2017 (Anmeldeschluss: 10.07.2017)
  • Salzburg

Diese Prüfung findet als E-Prüfung statt!

Jeder Arbeitsplatz ist mit einem Computer ausgestattet, auf dem die Prüfung abgehalten wird. Über folgenden Link haben Sie die Möglichkeit, sich mit dem Handling von ePrüfungen vertraut zu machen. (Für das Aufrufen des Links ist die Installation von Microsoft Silverlight notwendig. Eine entsprechende Aufforderung kommt automatisch beim erstmaligen Aufruf der Demoprüfung. Bitte als Browser Internet Explorer verwenden).

Anmeldung

Geschlechtsneutrale Formulierung

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Prüfungsmethode/-inhalt:

Bei Einlass wird Ihre Identität anhand Ihres Lichtbildausweises überprüft, Ihre Anwesenheit dokumentiert und im System registriert. Danach wird Ihnen ein Platz zugewiesen. Zu Beginn der Prüfung begrüßt die leitende Prüfungsaufsicht alle Teilnehmer und bespricht mit Ihnen den genauen Ablauf der Prüfung. Danach haben Sie 4 Stunden Zeit zur Beantwortung der Fragen. Während der Prüfung gilt Handy- und Rauchverbot und es sind keine Pausen vorgesehen.

Die  ÖÄK Facharztprüfung Kinder- und Jugendheilkunde besteht aus einem Multiple-Choice-Test mit 120 Fragen. Zu jeder Frage gibt es 5 Antwortmöglichkeiten, wobei nur 1 Antwort richtig ist.

Die Auswertung der Prüfung erfolgt nach internationalen Evaluationskriterien. Sie erhalten für jede richtige Antwort 1 Punkt, es sind also maximal 120 Punkte erreichbar. Die Bestehensgrenze ist bei 65 %, 78 Punkten, angesetzt. Nähere Details zur Bewertung finden Sie auf unserer Homepage.

Die zur Erreichung des Prüfungszieles erforderlichen Kenntnisse sind im Lehrzielkatalog der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde definiert:

1. Kenntnis der normalen Entwicklungsvorgänge und deren Variationsbreiten
2. Kenntnis der Grundlagen zur genetischen Beratung
3. Kenntnis der Ätiologie, Pathophysiologie, Klinik, Diagnostik, Differentialdiagnostik, Therapie und Prophylaxe angeborener und erworbener Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters; im einzelnen:

  • Fehlbildungen und Dysmorphiesyndrome
  • Prä- und perinatale Erkrankungen 
  • Neugeborenen-Erkrankungen 
  • Entwicklungsstörungen 
  • Ernähungsstörungen 
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Leber 
  • Erkrankungen des Respirationstraktes 
  • Erkrankungen des Herzkreislaufsystems 
  • Immundefizienzen und Autoimmunerkrankungen 
  • Allergie 
  • Rheumatische Erkrankungen 
  • Blutkrankheiten und Tumore
  • Gerinnungsstörungen 
  • Erkrankungen der Nieren und des Urogenitalsystems 
  • Erkrankungen des Nervensystems 
  • Erkrankungen des Skelett- und Gelenksapparates 
  • Muskelerkrankungen 
  • Endokrinopathien 
  • Stoffwechselstörungen 
  • Infektionskrankheiten 
  • Hauterkrankungen 
  • Psychische und psychomotorische Erkrankungen, Verhaltensstörungen 
  • Spezifische Probleme der Adoleszenz

4. Kenntnis der Ätiologie, Pathophysiologie, Klinik, Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapie von Notfällen, intensivmedizinischen Krankheiten, Multiorganversagen und perioperativen Problemen

5. Grundkenntnisse in angrenzenden Fachgebieten:

  • Kinderchirurgie
  • Kinderorthopädie 
  • Kindergynäkologie 
  • HNO-Heilkunde im Kindesalter

6. Kenntnisse psychologischer Testmethoden

7. Kenntnisse der Grundlagen der apparativen Diagnostik:

  • Röntgendiagnostik und Strahlenschutz
  • Ultraschalldiagnostik 
  • EKG 
  • Lungenfunktionsdiagnostik 
  • Elementare EEG-Interpretation 
  • Andere bildgebende Verfahren 
  • Nuklearmedizinische Untersuchungen

8. Kenntnisse in der Beurteilung von Laborbefunden
9. Kenntnisse zur Pflege des gesunden und kranken Kindes
10. Kenntnisse in Ernähung und Diätetik
11. Kenntnisse in Präventiv- und Sozialpädiatrie
12. Kenntnisse in Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
13. Kenntnisse der ethischen Grundlagen des pädiatrischen Handelns
14. Kenntnisse der rechtlichen und ökonomischen Aspekte des pädiatrischen Handelns

Blueprint

Der „Blueprint“ ist ein Hilfsmittel für die Planung und Zusammenstellung der Arztprüfungen. Der Blueprint (auf Deutsch in etwa „Prüfungsplan“) ist der Themenkatalog (das Inhaltsverzeichnis) für die Facharztprüfung in einem Sonderfach. Er wurde von der zuständigen wissenschaftlichen Gesellschaft erarbeitet und orientiert sich an den Anforderungen, die an einen Facharzt in diesem Sonderfach gestellt werden. Für die Zusammenstellung jeder Prüfung wird ein prozentuell gewichteter Blueprint/Prüfungsplan verwendet. Damit ist sichergestellt, dass die Themen in jeder Prüfung im wesentlichen in gleichem Umfang enthalten sind.

Der in der Folge publizierte Blueprint/Prüfungsplan für das Sonderfach Kinder- und Jugendheilkunde ist als Orientierungshilfe für die Prüfungskandidaten über Inhalte und Breite der Prüfung gedacht.

Vorbereitungsmöglichkeiten

  • Folgendes Lehrbuch wird seitens der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde empfohlen: Lentze MJ, Schaub J, Schulte FJ, Spranger J (Hrsg.): Pädiatrie, Grundlagen und Praxis, Springer Verlag;
  • Musterfragen

Prüfungsergebnisse

Die Ergebnisse der Prüfungen werden nach der Ergebnisfeststellungssitzung online publiziert. Dieser Termin wird am Prüfungstag bekannt gegeben. Die Ergebnisse sind bis 8 Wochen nach der Prüfung einsehbar. Die Ergebnispublikation ist anonym und erfolgt anhand der Kandidatennummer mit bestanden/ nicht bestanden.

Download der Prüfungsrichtlinie

Kontakt

Die Anmeldung betreffend kontaktieren Sie die AnsprechpartnerInnen der Landesärztekammern.

Die Prüfung betreffend kontaktieren Sie die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH.

Ihre Ansprechpartnerin:

Eva Behse 
Tel.: 01/ 512 63 83-23
Fax: 01/ 512 63 83-30230
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Maile.behse(at)arztakademie.at

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

Bericht 2017

Ärztliche Fort- und
Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at