ÖÄK Facharztprüfung Kinder- und Jugendchirurgie

Aktueller Prüfungstermin

  • 20.11.2017 (Anmeldeschluss: 20.08.2017)
  • Wien

 

Prüfungstermin 2018 folgt!


Anmeldung

Geschlechtsneutrale Formulierng

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Prüfungsmethode/-inhalt:

Die Prüfung wird mündlich strukturiert abgehalten, d.h. die Prüfungsfragen sind den Prüfern ebenso wie die zu bewertenden Antworten vorgegeben um weitgehende Objektivität und eine für alle Kandidaten gleichwertige Stichprobe über den Prüfungsstoff zu gewährleisten. Die Prüfung dauert für jeden Kandidaten etwa 1 Stunde.

Das Wissen wird anhand von 8 Fallbeispielen mit 2 – 6 Fragen auf der Basis von Anamnese, Bildmaterial, Laborbefunden, Röntgenbildern, etc. geprüft. Gewertet wird: Verständnis, Beurteilung, Problemlösung und Therapieplanung.

Das Prüferteam besteht aus 2-3 PrüferInnen. Die Fallbeispiele werden nach einer vorgegebenen prozentualen Verteilung über das gesamte Themengebiet ausgewählt. Ihre Antworten werden mit dem Antwortschlüssel verglichen und entsprechend bepunktet.

Die Auswertung der Prüfung erfolgt nach internationalen Evaluationskriterien. Die Prüfer bewerten Ihre Antworten anhand eines vorliegenden Antwortschlüssels, wobei die von Ihnen erworbenen Punkte summiert werden. 6 von 8 Fallbeispielen müssen positiv beantwortet sein, um die Prüfung zu bestehen. Pro Frage werden Punkte vergeben, wobei pro Fallbeispiel 75 % der maximalen Punkteanzahl erreicht werden muss um dieses als positiv zu werten.

Prüfungsinhalte (Themenkreise u. Schlüsselkompetenzen) :
Den Prüfungsinhalten liegen die Ausbildungsinhalte gemäß Ärzte-Ausbildungsordnung für das Sonderfach Kinder- und Jugendchirurgie zugrunde.

  1. Gastrointestinaltrakt (incl. Ösophagus):
    Ösophagusatresie, Ösophagusverätzung, Fremdkörperingestion, Gastroösophagealer Reflux, Gastritis/Duodenitis, Hypertrophe Pylorusstenose, Duodenalatresie, Darmatresie, Volvulus, Malrotation, Meckelsches Divertikel/Ductus omphaloentericus, Appendicitis, Invagination, M. Hirschsprung, NEC, Analfissur, Analfistel, Analatresie, Intestinale Polypen, Duplikaturen, septisches Abdomen, Ileus, Gallensteine, Portale Hypertension, Hämorrhoiden, Analprolaps, Rectumprolaps, Choledochuszyste, Pankreaszyste, Pankreatitis, Gallengangsatresie, Milzruptur.
  2. Bauchdecke:
    Omphalocele, Umbilicalhernie, Nässender Nabel, Gastroschisis, Inguinalhernie, Hydrocele.
  3. Genitalorgane:
    Stielgedrehtes Ovar, Ovarialzyste, AGS, Kloake, Testikuläre Feminisierung, Akutes Scrotum, Hydatidentorsion, Maldescensus testis, Pendelhoden, Phimose, Paraphimose.
  4. Niere und ableitende Harnwege:
    Ureterabgangsstenose, Reflux, Megaureter, Doppelniere, Urethralklappe, Hypospadie, Blasenextrophie, Epispadie, Neurogene Blase.
  5. Management von speziellen Unfällen und Kenntnisse der Unfallprävention:
    Kommotio /Contusio/ Schädeldach- und Gesichtsfrakturen, Verbrennung, Erfrierung, Claviculafraktur, Extremitätenfrakturen, Monteggia – Läsion, Pronatio, Bandläsionen im Sprunggelenk, Unfallverhütung.
  6. Management von benignen und malignen Tumoren:
    Wilms Tumor, Neuroblastom, Teratom, Hämangiom, Lymphangiom / Hygrom, Lipom, Thymom, Tumore endokriner Organe, aggressives juveniles Fibrom.
  7. Haut-, Subcutisbereich, Hautanhangsgebilde:
    Sinus pilonidalis, Sakraldermoid, Phlegmone, Abszess, periproktitischer Abszess, Furunkel, Karbunkel, Tierfellnävus, Ung. incarnatus.
  8. Respiratorisches System:
    Aspiration, Fluidothorax, Empyem, Pleuraschwarte, CCAM, Sequestration, Tracheomalazie, Bronchogene Zyste, Mittellappensyndrom.
  9. Kopf-, Gesicht-, und Nackenbereich:
    Epidermoidzyste, Mediane Halszyste, Laterale Halzyste, Auriculae abstantes, Torticollis, wachsende Schädelfraktur.
  10. Muskel und Skelettsystem:
    Zwerchfellhernie, Zwerchfellrelaxation, Trichterbrust, Hühnerbrust, Syndaktylie, Polydaktylie.
  11. Kardiovaskuläres System:
    Ductus Botalli, Dysphagia lusoria, Aortenisthmusstenose, AV - Malformation in der Lunge, Portale Hypertension, Leberhämangiom.
  12. Hämato - Lymphoretikuläres System:
    Kugelzellanämie, Lymphonodomegalie, Lymphangitis.
  13. Nervensystem:
    Hydrocephalus, Meningomyelocele.
  14. Endokrines System:
    Nesidioblastose, Schilddrüsenerkrankungen.

Vorbereitungsmöglichkeiten

  • Literaturempfehlung:
    PEDIATRIC SURGERY 6th Edition R.W.Ashcraft et al. W.B. Saunders
    PEDIATRIC SURGERY 5th Edition J.A.Grosfeld et al, Jr et al. Mosby Verlag
    FRAKTUREN UND LUXATIONEN IM WACHSTUMSALTER 3.Aufl. Lutz von Laer Thieme
    MANAGEMENT OF PEDIATRIC TRAUMA W.L. Buntain W.B. Saunders
  • Veranstaltungen:
    Weiterbildungsveranstaltung der Akademie für Kinder- und Jugendchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie und der Österreichischen Gesellschaft für Kinder – und Jugendchirurgie. Diese findet einmal jährlich statt. Informationen sind unter der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendchirurgie abrufbar.

Prüfungsergebnisse

Die Prüfungsergebnisse werden direkt nach der mündlichen Prüfung bekannt gegeben.

Download der Prüfungsrichtlinie

Kontakt

Die Anmeldung betreffend kontaktieren Sie die AnsprechpartnerInnen der Landesärztekammern.

Die Prüfung betreffend kontaktieren Sie die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH.
Ihre Ansprechpartnerin: 

Petra Walchhofer
Tel.: 01/ 512 63 83-24
Fax: 01/ 512 63 83-30240
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailp.walchhofer(at)arztakademie.at

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

Bericht 2017

Ärztliche Fort- und
Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at