Musterfragen aus dem Fach Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Die Facharzt-Prüfung findet in Form eines Kurzantwortfragentests (KAF) statt. Hier finden Sie einige Musterfragen dazu, die vom Prüfungsausschuss zur Verfügung gestellt wurden. Anhand dieser Musterfragen können Sie sich mit der Prüfungsmethodik vertraut machen.

Fallbeispiel 1

Schlüsselproblem: Lunge
Blueprintkategorie:
Histologie

Fallbeschreibung: Eine 71-jährige Patientin präsentiert sich mit Carcinosis pleurae und Lebermetastasen. Tumorsuche. Jetzt Bronchoskopie. Eine Biopsie und Bronchiallavage wird entnommen.

Makroskopie der Biopsie: Mehrere zusammen 8 mm messende Gewebsbröckel.

Bronchiallavage wird in Röhrchen zur zytologischen Untersuchung eingesendet.

Präparat: HE-Schnitt der Bronchialbiopsie und Giemsa der Bronchiallavage - siehe Bilder von Histologie und Zytologie

 

 

Frage 1

Wie lautet Ihre zusammenfassende Diagnose auf Grund der beiden Präparate? (1 Antwort, mögliche Punkte: 4)
Ihre Antwort:

Frage 2

Welche Strukturen/Zellen sehen Sie in den Präparaten? (2 Antworten, mögliche Punkte: 2)
Ihre Antwort:

Frage 3

Welcher Kommentar ist angesichts der klinischen Fragestellung dem Befund als Kommentar hinzuzufügen? (1 Antwort, mögliche Punkte: 1)
Ihre Antwort:

Frage 4

Mit welchen immunhistochemischen Markern kann diese Aussage zusätzlich abgesichert werden? (1 bis 2 Antworten, mögliche Punkte: 1 - 2)
Ihre Antwort:

 

 


 

 

Fallbeispiel 2

Schlüsselproblem: Ileus
Blueprintkategorie:
Krankheitssystematik

Frage 1

Wie lautet die Definition von Ileus? (1 Antwort, mögliche Punkte: 1)
Ihre Antwort:

Frage 2

Welche Arten des Ileus kennen Sie? (2 Antworten, mögliche Punkte: 2)
Ihre Antwort:

Frage 3

Nennen Sie Beispiele dafür? (min. 5, max. 9 Antworten, mögliche Punkte: 5 - 9)
Ihre Antwort:

Frage 4

Welche klinischen Folgen hat der Ileus? (mind. 3, max. 6 Antworten, mögliche Punkte: 3 - 6)
Ihre Antwort:

Frage 5

Welche makroskopisch erkennbare, morphologische Veränderungen finden Sie beim Ileus? (3 Antworten, mögliche Punkte: 3)
Ihre Antwort:

 

 


 

 

Fallbeispiel 3

Schlüsselproblem: Harnwegsinfekt
Blueprintkategorie: Mikrobiologie

Fallbeschreibung: 68-jährige Patientin, vor 8 Tagen Darmteilresektion bei inkarzerierter Hernia cicatricea. Nun klinische Symptome eines Harnwegsinfektes. Eine Harnkultur wird angelegt.

Bilder von Columbia-Agar, MacConkey-Agar, Äsculin-Agar, Antibiogramm des Gram-positiven Keims. Hemmhoftabellen gemäß EUCAST.

 

Frage 1

Beschreiben Sie die pathogenen Kolonien und ihr Haemolyseverhalten auf den relevanten Kulturplatten (4 Antworten, mögliche Punkte: 4).
Ihre Antwort:

Frage 2

Beschreiben Sie das Resistenzverhalten des Gram-positiven Keims und beurteilen Sie es anhand der beigelegten Tabelle (2 Antworten, mögliche Punkte: 2).
Ihre Antwort:

Frage 3

Wie lautet Ihre Diagnose des Gram-positiven Keims? (1 Antwort, mögliche Punkte: 4)
Ihre Antwort:

 

 


 

 

Fallbeispiel 4

Schlüsselproblem: Gynäkologische Zytologie
Blueprintkategorie:
Zytologie

Fallbeschreibung: Von einer 40-jährigen Frau wird im Rahmen einer Routineuntersuchung ein PAP-Abstrich abgenommen.

Präparat: PAP von der Cervix uteri



Frage 1

Wie lautet Ihre Diagnose nach dem PAP-Schema? (1 Antwort, mögliche Punkte: 4)
Ihre Antwort:

Frage 2

Welche Information geben Sie zusätzlich zur PAP-Kategorie an den Kliniker? (1 Antwort, mögliche Punkte: 1)
Ihre Antwort:

Frage 3

Welche Zellen sind im Abstrich enthalten? (4 Antworten, mögliche Punkte: 4)
Ihre Antwort:

 

 


 

 

Fallbeispiel 5

Schlüsselproblem: Plasmozytom
Blueprintkategorie:
Obduktion

Fallbeschreibung: Klinische Angabe: 64a, männlich. Plasmozytom seit 6 Monaten bekannt. Rezidivierende Pleuraergüsse, Aszites, chronisches, nicht dialysepflichtiges Nierenversagen seit 5 Monaten; erhöhte Leberenzyme, kein Alkoholabusus.

Makroskopie der Obduktion:
Allgemein: 175cm lange, 65kg schwere, männliche Leiche, Mischtyp.
Herz: 550g, vergrößert, Herzwände allseits verbreitert (linksventrikulär 14mm, rechtsventrikulär 5mm), beide Ventrikellumina ausgeweitet mit prominenten Trabekeln und Papillarmuskeln. Das Myokard steif mit erhöhter Konsistenz, an der Schnittfläche hellbraunrot, homogen.
Lunge: im Pleuraraum beidseitig rund 500ml klare, bernsteinfarbene Flüssigkeit. Lungen liegen frei, Serosa bland. An lamellierenden Schnitten fließt reichlich Blut ab, das Parenchym rötlich, unauffällig. Bronchialbaum und Pumonalarterienäste frei.
Leber: 1400g, verkleinert, erhöhte Konsistenz, diffus beginnend kleinknotig abgeändert.
Nieren: rechts 70g, links 90g schwer, verkleinert, Oberfläche diffus fein-rötlich granuliert. An der Schnittfläche von dunkelgrauroter Farbe, Rinde verschmälert, Rindenmark-Grenze undeutlich. Nierenbecken und ableitende Harnwege frei.
Wirbelsäulen-Kappschnitt: Multiple Osteolysen im Bereich der Wirbelkörper, von grauroten Massen erfüllt.

In sämtlichen Organen kein Herdgeschehen im Sinne einer Infektion nachweisbar!

Frage 1

An welche - mit der Grundkrankheit in Zusammenhang stehenden - Todesursachen denken Sie? (2 Antworten, mögliche Punkte: 2)
Ihre Antwort:

Frage 2

Welche Untersuchung während der Obduktion führen Sie durch, um Ihre Verdachtsdiagnose zu erhärten? (1 Antwort)
Ihre Antwort:

Frage 3

An welchen Organen führen Sie diese Untersuchung durch? (mindestens 2 max. 4 Antworten, mögliche Punkte: 2 - 4)
Ihre Antwort:

Frage 4

Welche histologische Spezialuntersuchung erhärtet Ihre makroskopische Verdachtsdiagnose? (1 Antwort)
Ihre Antwort:

 

 


 

 

Fallbeispiel 6

Schlüsselproblem: Haut
Blueprintkategorie:
Histologie

Fallbeschreibung: Ein lanzettförmiges Hautstück, 32:13:4 mm groß. Im Zentrum gelegen ein 11mm großer, teils weißlicher, teils bräunlicher Fleck.

Präparat: HE-Schnitt

Frage 1

Wie lautet Ihre Diagnose? (1 Antwort, mögliche Punkte: 4)
Ihre Antwort:

Frage 2

Welche Kriterien haben Sie für Ihre Diagnose herangezogen? (5 Antworten, mögliche Punkte: 5)
Ihre Antwort:

Frage 3

Welche Informationen müssen jedenfalls im Befundbericht an den Kliniker enthalten sein? (3 Antworten, mögliche Punkte: 3)
Ihre Antwort:

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

Fortbildungsnachweis am 1.9.2019 - Eckdaten

Ihr Fahrplan zum Fortbildungsnachweis

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at