ÖÄK Prüfung Arzt für Allgemeinmedizin

Prüfungsablauf

Für den Eintritt in die Prüfungsräumlichkeit benötigen Sie einen gültigen Lichtbildausweis (Ärzte- oder Personalausweis, Führerschein, Reisepass).

Wir ersuchen Sie, sich bis spätestens 15 Min. vor der Prüfung am Prüfungsort einzufinden.

Nach der Begrüßung und einer Einführung durch die Prüfungsaufsicht erhalten Sie Ihre Prüfungsmappe mit den Fallbeispielen, die direkt auszufüllen ist.

Es gilt Handy- und Rauchverbot!

Für die Beantwortung der rund 25 Fallbeispiele stehen Ihnen 4 Stunden zur Verfügung.
30 Minuten vor dem Prüfungsende wird von der Prüfungsaufsicht auf die letzte halbe Stunde hingewiesen.

 

Ablauf der mündlich, kommissionellen Prüfung (5. Prüfungsantritt)

 

Arbeitsbehelfe / Aufzeichnungen

Es dürfen keinerlei persönliche Arbeitsbehelfe (Schreibgeräte, Aufzeichnungsgeräte inkl. Mobiltelefone, Schlüsselbund, Papier) auf dem Schreibtisch liegen und es dürfen keinerlei Arbeitsbehelfe während der Prüfung verwendet werden (Bitte treffen Sie entsprechende Vorkehrungen, um das Verlängern von Kurzparken per Handy während der Prüfung zu vermeiden.) Zulässig sind während der Prüfung nur die von der Akademie zur Verfügung gestellten Arbeitsbehelfe (Schreibgeräte, Prüfungsunterlagen). Es ist zulässig, Notizen in die Prüfungsunterlage zu machen (Rückseiten der Prüfungsunterlagen). Anderes Notizpapier ist bei der Prüfung nicht erlaubt.

Der Einsatz von eigenen Arbeitsbehelfen/Notizzettel hat den Entzug dieser Materialien durch die Prüfungsaufsicht zur Folge. Die Klärung des Sachverhaltes und etwaige Rückerstattung der Materialien erfolgt nach der Prüfung (in einem Zeitraum von max 2 Wochen).

Das Aufzeichnen von Prüfungsfällen ist unzulässig und hat den unmittelbaren Abbruch der Prüfung, den Entzug der Prüfungsunterlage sowie der unerlaubt eingesetzten Materialien zur Folge. Die Aufzeichnung von Prüfungsfragen/-fällen kann zu einer disziplinarrechtlichen Anzeige führen.

Die Kommunikation zwischen den KandidatInnen ist während der Prüfung strengstens untersagt und kann den Prüfungsausschluss zur Folge haben.

Die Prüfungsordnung der Österreichischen Ärztekammer regelt:
Die Prüfer bzw. Aufsichtspersonen haben bei Störung der Arztprüfung in erheblichem Ausmaß, Vorliegen eines Täuschungsversuches und Verwendung unerlaubter Arbeitsbehelfe Meldung zu erstatten, ggf. die Prüfung abzubrechen bzw. die Prüfungsunterlagen zu entziehen (PO § 8 Absatz 4).

 

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

FORTBILDUNGS-
NACHWEIS 2016

Alle Informationen zur gesetzlichen Fortbildungs-
pflicht | Stichtag 1.9.2016  


SERVICE:
Erfassung der Teilnahme-
bestätigungen auf dem
DFP-Fortbildungskonto

BERICHT 2015

Ärztliche Fort- und Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at