Musterfragen - Prüfung Arzt für Allgemeinmedizin

Fall 16

Sie werden an einem Montagvormittag während der Ordinationszeit um einen Hausbesuch zu einem fiebernden, Ihnen gut bekannten 28-jährigen, bisher gesunden Mann gebeten. Da Sie den Anruf der Gattin selbst entgegennehmen, haben Sie die Möglichkeit, die Dringlichkeit des Hausbesuches besser einzuschätzen.

Frage 1

Welche Fragen stellen Sie der Anruferin, um die Dringlichkeit der Visite während der Sprechstunde einzuschätzen? (5 Punkte)

Ihre Antwort:

Frage 2

Beim ersten Blick bei der Visite macht der Patient zwar einen fiebrigen Eindruck, er scheint sonst aber nicht schwer krank zu sein. Sie haben den Eindruck, dass ein grippaler Infekt - "uncharakteristisches Fieber" - vorliegt. Die übliche Statuserhebung verläuft unauffällig. Ein von Ihnen durchgeführter Harnstreifentest ergibt eine mäßige Hämaturie (++) und eine mäßige Ketonurie (++).

Ist dadurch ein Harnwegsinfekt als Ursache des Fiebers bewiesen? (nur 1 Antwort zulässig)

Ihre Antwort:

Frage 3

Sie verordnen ein fiebersenkendes Medikament.

Welche Verhaltensratschläge geben Sie? (3 Punkte)

Ihre Antwort:

Frage 4

Welchen oben angeführten Befund sollten Sie auf jeden Fall kontrollieren? (nur 1 Antwort zulässig)

Ihre Antwort:

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

FORTBILDUNGS-
NACHWEIS 2016

Alle Informationen zur gesetzlichen Fortbildungs-
pflicht | Stichtag 1.9.2016  


SERVICE:
Erfassung der Teilnahme-
bestätigungen auf dem
DFP-Fortbildungskonto

BERICHT 2015

Ärztliche Fort- und Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at