Übergangsbestimmungen zum ÖÄK-Diplom Komplementäre Medizin
Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie

Stand 24.11.2004

  • Ärzte, die nach dem 1.10.1989 eine Ausbildung und/oder Fortbildung auf den Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin bei einer der Fachgesellschaften (Arbeitskreis für chinesische Arzneitherapie der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur (ÖGA),Med Chin, TCM Privatuniversität Li Shi Zhen, Wiener Schule für Traditionelle Chinesische Medizin, Zentrum für TCM – Donauuniversität) absolviert und ein Abschlusszertifikat erhalten haben, erhalten jedenfalls das ÖÄK Diplom Komplementäre Medizin Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie.


Antragstellung ÖÄK-Diplom

Bitte senden Sie den Antrag auf Verleihung des ÖÄK-Diploms Komplementäre Medizin Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie gemeinsam mit der Kopie des Abschluss-Zertifikats/-Diploms der Lehrinstitution an die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH, Walcherstraße 11/23, 1020 Wien, Tel. 01/512 63 83-10 od. 12, Fax: 01/512 63 83-13, e-Mail: diplome@arztakademie.at.

 

 

Richtlinie in Kraft getreten lt. Beschluss des Vorstandes der Österreichischen Ärztekammer am: 15.09.2004.
Übergangsbestimmungen in Kraft getreten lt. Beschluss des Vorstands der Österreichischen Ärztekammer am: 24.11.2004. 

 

 

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

FORTBILDUNGS-
NACHWEIS 2016

Alle Informationen zur gesetzlichen Fortbildungs-
pflicht | Stichtag 1.9.2016  


SERVICE:
Erfassung der Teilnahme-
bestätigungen auf dem
DFP-Fortbildungskonto

BERICHT 2015

Ärztliche Fort- und Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at