Psychotherapeutische Medizin (Psy 3)

Grundlagen

Grundlagen für das ÖÄK-Diplom Psychotherapeutische Medizin sind die

der Österreichischen Ärztekammer.


WICHTIGER HINWEIS: Durch den Erwerb einer Weiterbildungsurkunde können bestehende Sonderfachgrenzen (§ 31 Abs. 3 ÄrzteG) NICHT überschritten werden!

 

Ziel

Ziel ist der Erwerb der vollständigen psychotherapeutischen Kompetenz zur selbständigen und eigenverantwortlichen Durchführung von psychotherapeutischer Medizin im stationären und ambulanten Bereich einschließlich präventiver und rehabilitativer Maßnahmen

Die zu vermittelnden Kenntnisse und Fähigkeiten umfassen die Erkennung, die psychotherapeutische Behandlung, die Prävention und Rehabilitation von Krankheiten und Leidenszuständen, an deren Verursachung soziale, somatische und psychische Faktoren maßgeblich beteiligt sind.

Die Kompetenzen und Fertigkeiten zur Diagnostik, zur Differentialdiagnostik, zur Indikationsstellung, zur spezifischen Therapieplanung und eigenverantwortlichen Durchführung von Psychotherapie sollen erworben werden.

Das Wissen um subjektive Krankheitserfahrungen, Krankheitsverarbeitung sowie um die Wechselwirkungen zwischen somatischen, psychischen, familiären und psychosozialen Faktoren stellen die Grundlage der individuell gestalteten Behandlung dar.

Diese integrativen Fähigkeit zur Durchführung einer psychotherapeutischen Behandlung steht in Kombination mit und in Abgrenzung von anderen medizinischen Maßnahmen.

Zielgruppe

Ärzte mit abgeschlossenem Lehrgang "Psychosomatische Medizin" sowie
Ausbildungskandidaten und FachärztInnen für Psychiatrie
Voraussetzung für die Teilnahme ist weiters eine positive Beurteilung im Aufnahmeverfahren.

Weiterbildungsdauer / Stundener-fordernis

ca. 4 Jahre, 1870 Stunden

Wesentliche Inhalte

  • Geschichte der Psychotherapie
  • Allgemeine Wirkfaktoren der Psychotherapie / Psychotherapieforschung
  • Allgemeine und spezielle Psychopathologie - ICD 10 Diagnostik
  • Biologische Grundlagen des Erlebens und Verhaltens
  • Emotions-, Kognitions-, Volitions-Theorien
  • Gesundheitslehre und Krankheitslehre im Methodenvergleich
  • Psychopharmakologie im Kontext der psychotherapeutischen Medizin
  • Ethik der Psychotherapie

Methodenspezifische Anteile

Die Methodenlehre der Psychotherapeutischen Medizin orientiert sich an den methodischen Hauptströmungen der Psychotherapie. Psychotherapeutische Medizin verlangt einen methodenübergreifenden und integrierenden Ansatz; diesem Prinzip wird in der Fortbildung Rechnung getragen.

Methodische Traditionen der Psychotherapie für Psychotherapeutische Medizin:

  • Die tiefenpsychologische Tradition
  • Die verhaltenstherapeutische Tradition
  • Die systemische Tradition
  • Die humanistische Tradition

Einführung, Theorie und Praxis der jeweiligen psychotherapeutischen Methode

Diagnostische Techniken

  • Therapeutische Kurzzeitmethoden
  • Therapeutische Langzeitmethoden
  • Störungsspezifische Therapieansätze
  • Therapeutische Praxis in verschiedenen Settings (Einzel-, Paar-, Gruppen- und Familientherapie, ambulante und/oder stationäre Versorgung)
  • Selbsterfahrung (Einzel, Gruppen)
  • Balint-Arbeit
  • Supervision

Informationen zum Kursangebot

Bitte beachten Sie, dass österreichische Kurse nur dann anerkannt werden, wenn sie dieses Logo führen.

                                   

Folgende Lehrinstitutionen bieten Kurse gemäß dem ÖÄK-Curriculum an:

 

Ärztekammer für Salzburg, PSY-Referat
(MR Dr. Wilfried Leeb)
Faberstraße 10, 5020 Salzburg
E-mail: aeksbg@aeksbg.at
Homepage: www.aeksbg.at

 

Wissenschaftliche Gesellschaf für psychotherapeutische Medizin (WGPM)
(Dr. Barbara Hasiba / Univ. Prof. Dr.Walter Pieringer)
Auenbruggerplatz 43, 8036 Graz
Tel:  0676-340 20 30
E-mail: office@psygraz.at Homepage: www.psygraz.at

 

Medizinische Universität Wien / Univ.-Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien
Tel:  01/40 400-3061 , Tel./Fax:  01/40 400-6803 
E-mail: melitta.fischer-kern@meduniwien.ac.at
Homepage: www.meduniwien.ac.at/psychotherapie

 

Akademie für Psychotherapeutische Medizin
(MR Dr. Siegfried Odehnal / Mag. Dr. Edith Schratzberger-Vécsei)
Schelleingasse 8, 1040 Wien
Tel:  01/505 44 54 (Dr. Siegfried Odehnal),
       0676/6047368 (Mag. Dr. Edith Schratzberger-Vécsei)

E-mail: psy-med@chello.at
Homepage: http://www.psy-med.info

 

Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung,
Schloss Hofen
(Dr. Armin Paul)
Hoferstraße 26, 6911 Lochau
Tel:  05574/4930-114 , Fax: 05574/4930-22
E-mail: gesundheit@schlosshofen.at
Homepage: www.schlosshofen.at

 

Donau-Universität Krems, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
Zentrum für Psychosomatische Medizin und Biopsychosoziale Intervention
(Univ. Prof. Dr. Christoph Pieh)
Tel: 0272/893-2639
E-mail: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
Homepage: http://www.donau-uni.ac.at/psymed

 

MedAk-Medizinsche Fortbildungsakademie OÖ
(Prim. Dr. Helga Mezgolich)
Dinghofestraße 4, 4010 Linz
E-mail: info@medak.at
Homepage: www.medak.at

ÖÄK-Diplomkommission

1 Vertreter des PPP-Referates
1Vertreter der ÖGPPM
1 Vertreter der ÖGPP
1 Vertreter der BFG
1 Vertreter des Bildungsausschuss
2 Ländervertreter

Informationen zum ÖÄK-Diplom

Österreichische Akademie der Ärzte GmbH
Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel: 01/512 63 83-33
email: diplome@arztakademie.at 

Verleihung des ÖÄK-Diploms

Ansuchen um Verleihung des ÖÄK-Diploms sind mittels Antragsformular inklusive Nachweise in Kopie an die
Österreichische Akademie der Ärzte GmbH
Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Fax: 01/512 63 83-30109 bzw. per E-mail an
diplome@arztakademie.at zu richten.

Antragsformular

Das Antragsformular erhalten Sie hier.
(Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterAbfrage ÖÄK Arztnummer)

Approbierte Weiterbildungen

unter arztakademie.at/dfpkalender

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at