Information für Anbieter von E-Learning Fortbildungen

Auszug aus der Verordnung über ärztliche Fortbildung

Grundlage

Grundlage für die Approbation von E-Learning Fortbildungen ist die Verordnung über ärztliche Fortbildung. Diese regelt etwa

  • welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, damit eine Fortbildung approbiert wird,
  • welche Pflichten sich für einen ärztlichen Fortbildungsanbieter bei approbierten Fortbildungen ergeben sowie
  • die technischen Voraussetzungen für E-Learning Fortbildungen.

Die Approbation von E-Learning Fortbildungen

Die Approbation ist die Begutachtung einer Fortbildung zur Anrechenbarkeit für das DFP Diplom und erfolgt durch den von der Österreichischen Ärztekammer bestellten Approbator.

Bevor eine E-Learning Fortbildung zur Approbation eingereicht werden kann, ist die Begutachtung der Inhalte durch ein unabhängiges Lecture Board erforderlich. Auf Wunsch des Approbators der Fachrichtung kann ein Beurteilungsbogen, ausgefüllt von jedem Mitglied des Lecture Boards, angefordert werden. Die Vorlage für einen solchen Beurteilungsbogen finden Sie >> HIER.

Der Approbationsantrag erfolgt online über den DFP Kalender. Die Fortbildung muss durch den ärztlichen Fortbildungsanbieter in diesen eingetragen werden. Auf Basis der Fachrichtung der Fortbildung erfolgt durch das System die Weiterleitung an den zuständigen Approbator. Dieser prüft, ob die Bestimmungen der Verordnung über ärztliche Fortbildung eingehalten wurden.

Die positive Approbation erfolgt durch die Freischaltung der Fortbildung im DFP Kalender. Die Approbation von E-Learning ist unabhängig vom Publikationsmedium drei Jahre gültig und wird immer überregional vom DFP-Approbator durchgeführt. Nach Ablauf der drei Jahre ist ein Absolvieren der Fortbildung im Rahmen des DFP nicht mehr möglich. Eine neuerliche Approbation ist zulässig.

Akkreditierte Fortbildungsanbieter können ihre Fortbildungen selbst approbieren. Die Liste der akkreditierten Fortbildungsanbieter finden Sie >> HIER.

Der Abschlusstest

Nach E-Learning Fortbildungen sind Fragen zum Nachweis des Studiums zu publizieren. Für diese gelten folgende Grundsätze:

  • Die Fragen dürfen sich ausschließlich auf die Inhalte der E-Learning Fortbildung beziehen.
  • Die Fragen müssen klar formuliert sein. Es dürfen keine "Fallstricke" eingebaut werden.
  • Die vorgegebenen Antwortmöglichkeiten müssen eindeutig richtig oder falsch sein.
  • Ein Test wird als bestanden gewertet, wenn zumindest 2/3 der Fragen richtig beantwortet wurden.
  • Als richtig beantwortet gilt eine Frage nur, wenn alle erforderlichen sowie keine falsche Antwortmöglichkeit angekreuzt wurden. Nur teilweise richtig beantwortete Fragen gelten als falsch beantwortet.
  • Es können eine oder mehrere - keinesfalls jedoch alle oder null - Antwortmöglichkeiten richtig sein.
  • Bei Nichtbestehen des Abschlusstests können dem Teilnehmer zwei weitere Antrittsversuche ermöglicht werden.


Die Publikation der E-Learning Fortbildung

Die Publikation/Veröffentlichung einer E-Learning Fortbildung muss folgende Informationen beinhalten:

  • den Autor/Referenten mit zumindest einer Kontaktadresse
  • das Lecture Board
  • den ärztlichen Fortbildungsanbieter
  • den Serviceprovider (wenn vorhanden)
  • Fragen zum Nachweis des Studiums der E-Learning Fortbildung
  • Angaben zur Approbation (z.B. Definition von Lehrzielen, Zielgruppen und fachlicher Schwerpunkt, Anzahl der DFP Punkte)

Zum Zwecke der Kennzeichnung einer Fortbildung als „DFP approbiert“ ist der ärztliche Fortbildungsanbieter berechtigt, die Fortbildung mit dem DFP Logo auszeichnen. Das DFP Logo zum Download finden Sie >> HIER.

Der Publikation eine E-Learning Fortbildung auf www.meindfp.at muss ab 01.01.2017 zwingend ein Kooperationsvertrag mit der Österreichischen Akademie der Ärzte zugrunde liegen. Bei Fragen zum Kooperationsvertrag wenden Sie sich bitte an Frau Mag. Stefanie Peklar (Kontaktdaten am Ende des Artikels).

Sponsoring und Werbung

Jedes Sponsoring ist transparent zu machen. Der Sponsor darf den Inhalt der Fortbildung jedoch nicht beeinflussen. Inhalte ärztlicher Fortbildung sind unabhängig von wirtschaftlichen Interessen Dritter zu halten.

Die Inhalte dürfen nicht durch Werbe-Banner, Werbe-Pop-Ups oder ähnlichen elektronischen Werbe-Anwendungen unterbrochen werden. Die Verlinkung von Fortbildungsinhalten mit kommerziellen Internetseiten zu Werbezwecken ist nicht zulässig.

Bei der Fortbildung ist auf eine neutrale Darstellung der wissenschaftlichen Inhalte zu achten. Vorzugsweise müssen Substanz- bzw. Wirkstoffnamen genannt werden. Bei Erwähnung eines Produkts müssen, sofern auch noch andere Produkte derselben Substanzklasse existieren, diese angeführt werden.

Wohin wende ich mich bei Fragen?

Österreichische Akademie der Ärzte GmbH
Mag. Stefanie Peklar
E-Mail: s.peklar@arztakademie.at
Tel.: +43/1/512 63 83-57

Die Akademie der Ärzte ist das Bildungsforum der Öster- reichischen Ärztekammer und Expertenplattform für DFP, Arztprüfungen und ärztliche Fort- und Weiterbildung!

Bericht 2017

Ärztliche Fort- und
Weiterbildung in Österreich

© Copyright 2013, Österreichische Akademie der Ärzte GmbH | Walcherstraße 11/23, 1020 Wien
Tel.: +43-1-512 63 83 | E-Mail: akademie@arztakademie.at